Archiv

Jahresarchiv für: ‘2011’
Medion LifeTab

Seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines Medion-LifeTabs, dem ersten Tablet aus dem Haus der HOFER/ALDI-Firma. In der ersten Filiale nach 5 min schon ausverkauft, konnte ich in der zweiten noch ein Exemplar ergattern. nach ungefähr 24 Stunden intensiven Beschäftigens muss ich sagen, dass ich rundum zufrieden bin. Für einen Preis von 399€ bekommt ein grundsolides Tablet, mit Android Honeycomb …

Projekt "Digitale Tafel”

Ein (kleines) Schulprojekt habe ich jetzt auf meine Fahnen geheftet, mit dem ich hoffentlich eine kleine digitale Revolution in der HAK Steyr auslösen kann. Durch die gute technische Infrastruktur in der HAK Steyr (jeder Raum verfügt über Beamer und Computer sowie Netzwerkanschlüsse) und dem Einsatz meines Dell XT2 als digitales Schreibheft, habe ich mich ja immer schon mit digitalen Whiteboards …

3:0 und 3:0

Mit zwei “zu-Null”-Siegen war auch die zweite Meisterschaftsrunden auswärts in Graz ein voller Erfolg. Aber nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit meiner Leistung bin ich zufrieden und auch wenn ich noch einiges an meiner Verteidigung arbeiten muss, so muss ich feststellen, dass mein Rückschlag schon wieder ordentlich für Druck sorgt(e). Die vielen Aufstellungsvarianten ermöglichten mir unterschiedliche Aufgaben wahrzunehmen …

Auswärtsrunde in Graz

Morgen steht die zweite Runde in der 1. Hallenbundesliga in Graz an und ich freue mich schon wieder riesig mein Dress für den TUS Kremsmünster überstreifen zu dürfen. Nach den beiden Siegen in der letzten Runde, wo ich mit meiner Leistung schon zufrieden war, sollte diese Runde gegen auf dem Papier schwächere Gegner noch mehr der Abstimmung innerhalb der Mannschaft …

Spotify

Dank meines Feedreaders habe ich Spotify entdeckt, ein unglaublich geniales Tool mit einem noch besserem Konzept dahinter. Durch Spotify wird Musikhören so einfach wie den Radio einschalten, und das von überall! Durch eine Anmeldung via Facebook-Account stehen über 10 Millionen Songs zur Verfügung, die bequem per Volltextsuche abgerufen werden können. Aber auch die eigene Musikbibliothek wird ganz bequem in den …

Selbstliebe

Ursprünglich fälschlicherweise Charlie Chaplin zugeschrieben habe ich nun die wahre Autorin der folgenden Zeilen gefunden: Kim McMillen (Quelle: „When I loved myself enough“ von Kim McMillen)  Unglaublich inspirierende Zeilen, die es wert sind, öfter als einmal gelesen zu werden: (Für alle Lesefaulen gibt es auch ein Video)

X